Kalender

August 2016

Sonntag Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag Samstag
 
1
4. März bis 25. Oktober 2016 - Ausstellung: Pharao in Kanaan

Im März 2016 wird im Israel-Museum eine wichtige Ausstellung eröffnet, die den Besuchern die nie da gewesene Möglichkeit bietet, die interkulturellen Beziehungen zwischen Ägypten und Kanaan während des zweiten Jahrtausends vor Christus zu entdecken. Ausstellung vom 4. März bis zum 25. Oktober 2016
Pharao in Kanaan: Die unerzählte Geschichte präsentiert mehr als 680 Objekte, die belegen, wie diese beiden unterschiedlichen Kulturen ähnliche rituelle Praktiken und ästhetisches Vokabular nutzten. Die Ausstellung bietet neben großen königlichen Siegesstelen, menschenförmigen Särgen, Skarabäen und Amuletten eine Reihe von archäologischen Artefakten, die in Israel und Ägypten entdeckt wurden – darunter viele aus den eigenen Sammlungen des Israel-Museums, aber auch Leihgaben aus dem Metropolitan Museum of Art in New York, dem Louvre in Paris, dem Ägyptischen Museum in Turin und vielen weiteren Sammlungen.

April-Oktober 2016: „BEHIND THE MASK“ - NEUE AUSSTELLUNG IM BIBLE LANDS MUSEUM

„Behind the Mask“ ist die neue Ausstellung, die diese Woche im Bible Lands Museum Jerusalem eröffnet wird. Die Ausstellung präsentiert Masken aus Privatbesitz.

„Behind the Mask“ wird pünktlich zum Purimfest eröffnet und präsentiert alte und moderne Masken aus allen Kontinenten von Sammlern aus ganz Israel. Purim ist das jüdische Fest, bei dem man traditionell Kostüme trägt. Es gibt unterschiedliche Erklärungen dafür, dass sich Juden zum Purimfest verkleiden. Die bekannteste ist eine Anspielung auf die Natur des Purimwunders, bei der die Details der Geschichte tatsächlich Wunder sind, die in natürlichen Ereignissen verborgen liegen.

Masken gibt es bereits seit Anbeginn der Menschheit. Sie überspannen viele Kulturen, Stile und Funktionen....
Die faszinierenden Ausstellungsstücke können bis September 2016 bewundert werden. Dieses Projekt wird ergänzt durch Sonderführungen sowie familienorientierte Aktivitäten und Programme.

2
4. März bis 25. Oktober 2016 - Ausstellung: Pharao in Kanaan

Im März 2016 wird im Israel-Museum eine wichtige Ausstellung eröffnet, die den Besuchern die nie da gewesene Möglichkeit bietet, die interkulturellen Beziehungen zwischen Ägypten und Kanaan während des zweiten Jahrtausends vor Christus zu entdecken. Ausstellung vom 4. März bis zum 25. Oktober 2016
Pharao in Kanaan: Die unerzählte Geschichte präsentiert mehr als 680 Objekte, die belegen, wie diese beiden unterschiedlichen Kulturen ähnliche rituelle Praktiken und ästhetisches Vokabular nutzten. Die Ausstellung bietet neben großen königlichen Siegesstelen, menschenförmigen Särgen, Skarabäen und Amuletten eine Reihe von archäologischen Artefakten, die in Israel und Ägypten entdeckt wurden – darunter viele aus den eigenen Sammlungen des Israel-Museums, aber auch Leihgaben aus dem Metropolitan Museum of Art in New York, dem Louvre in Paris, dem Ägyptischen Museum in Turin und vielen weiteren Sammlungen.

April-Oktober 2016: „BEHIND THE MASK“ - NEUE AUSSTELLUNG IM BIBLE LANDS MUSEUM

„Behind the Mask“ ist die neue Ausstellung, die diese Woche im Bible Lands Museum Jerusalem eröffnet wird. Die Ausstellung präsentiert Masken aus Privatbesitz.

„Behind the Mask“ wird pünktlich zum Purimfest eröffnet und präsentiert alte und moderne Masken aus allen Kontinenten von Sammlern aus ganz Israel. Purim ist das jüdische Fest, bei dem man traditionell Kostüme trägt. Es gibt unterschiedliche Erklärungen dafür, dass sich Juden zum Purimfest verkleiden. Die bekannteste ist eine Anspielung auf die Natur des Purimwunders, bei der die Details der Geschichte tatsächlich Wunder sind, die in natürlichen Ereignissen verborgen liegen.

Masken gibt es bereits seit Anbeginn der Menschheit. Sie überspannen viele Kulturen, Stile und Funktionen....
Die faszinierenden Ausstellungsstücke können bis September 2016 bewundert werden. Dieses Projekt wird ergänzt durch Sonderführungen sowie familienorientierte Aktivitäten und Programme.

3
4. März bis 25. Oktober 2016 - Ausstellung: Pharao in Kanaan

Im März 2016 wird im Israel-Museum eine wichtige Ausstellung eröffnet, die den Besuchern die nie da gewesene Möglichkeit bietet, die interkulturellen Beziehungen zwischen Ägypten und Kanaan während des zweiten Jahrtausends vor Christus zu entdecken. Ausstellung vom 4. März bis zum 25. Oktober 2016
Pharao in Kanaan: Die unerzählte Geschichte präsentiert mehr als 680 Objekte, die belegen, wie diese beiden unterschiedlichen Kulturen ähnliche rituelle Praktiken und ästhetisches Vokabular nutzten. Die Ausstellung bietet neben großen königlichen Siegesstelen, menschenförmigen Särgen, Skarabäen und Amuletten eine Reihe von archäologischen Artefakten, die in Israel und Ägypten entdeckt wurden – darunter viele aus den eigenen Sammlungen des Israel-Museums, aber auch Leihgaben aus dem Metropolitan Museum of Art in New York, dem Louvre in Paris, dem Ägyptischen Museum in Turin und vielen weiteren Sammlungen.

April-Oktober 2016: „BEHIND THE MASK“ - NEUE AUSSTELLUNG IM BIBLE LANDS MUSEUM

„Behind the Mask“ ist die neue Ausstellung, die diese Woche im Bible Lands Museum Jerusalem eröffnet wird. Die Ausstellung präsentiert Masken aus Privatbesitz.

„Behind the Mask“ wird pünktlich zum Purimfest eröffnet und präsentiert alte und moderne Masken aus allen Kontinenten von Sammlern aus ganz Israel. Purim ist das jüdische Fest, bei dem man traditionell Kostüme trägt. Es gibt unterschiedliche Erklärungen dafür, dass sich Juden zum Purimfest verkleiden. Die bekannteste ist eine Anspielung auf die Natur des Purimwunders, bei der die Details der Geschichte tatsächlich Wunder sind, die in natürlichen Ereignissen verborgen liegen.

Masken gibt es bereits seit Anbeginn der Menschheit. Sie überspannen viele Kulturen, Stile und Funktionen....
Die faszinierenden Ausstellungsstücke können bis September 2016 bewundert werden. Dieses Projekt wird ergänzt durch Sonderführungen sowie familienorientierte Aktivitäten und Programme.

4
4. März bis 25. Oktober 2016 - Ausstellung: Pharao in Kanaan

Im März 2016 wird im Israel-Museum eine wichtige Ausstellung eröffnet, die den Besuchern die nie da gewesene Möglichkeit bietet, die interkulturellen Beziehungen zwischen Ägypten und Kanaan während des zweiten Jahrtausends vor Christus zu entdecken. Ausstellung vom 4. März bis zum 25. Oktober 2016
Pharao in Kanaan: Die unerzählte Geschichte präsentiert mehr als 680 Objekte, die belegen, wie diese beiden unterschiedlichen Kulturen ähnliche rituelle Praktiken und ästhetisches Vokabular nutzten. Die Ausstellung bietet neben großen königlichen Siegesstelen, menschenförmigen Särgen, Skarabäen und Amuletten eine Reihe von archäologischen Artefakten, die in Israel und Ägypten entdeckt wurden – darunter viele aus den eigenen Sammlungen des Israel-Museums, aber auch Leihgaben aus dem Metropolitan Museum of Art in New York, dem Louvre in Paris, dem Ägyptischen Museum in Turin und vielen weiteren Sammlungen.

April-Oktober 2016: „BEHIND THE MASK“ - NEUE AUSSTELLUNG IM BIBLE LANDS MUSEUM

„Behind the Mask“ ist die neue Ausstellung, die diese Woche im Bible Lands Museum Jerusalem eröffnet wird. Die Ausstellung präsentiert Masken aus Privatbesitz.

„Behind the Mask“ wird pünktlich zum Purimfest eröffnet und präsentiert alte und moderne Masken aus allen Kontinenten von Sammlern aus ganz Israel. Purim ist das jüdische Fest, bei dem man traditionell Kostüme trägt. Es gibt unterschiedliche Erklärungen dafür, dass sich Juden zum Purimfest verkleiden. Die bekannteste ist eine Anspielung auf die Natur des Purimwunders, bei der die Details der Geschichte tatsächlich Wunder sind, die in natürlichen Ereignissen verborgen liegen.

Masken gibt es bereits seit Anbeginn der Menschheit. Sie überspannen viele Kulturen, Stile und Funktionen....
Die faszinierenden Ausstellungsstücke können bis September 2016 bewundert werden. Dieses Projekt wird ergänzt durch Sonderführungen sowie familienorientierte Aktivitäten und Programme.

5
4. März bis 25. Oktober 2016 - Ausstellung: Pharao in Kanaan

Im März 2016 wird im Israel-Museum eine wichtige Ausstellung eröffnet, die den Besuchern die nie da gewesene Möglichkeit bietet, die interkulturellen Beziehungen zwischen Ägypten und Kanaan während des zweiten Jahrtausends vor Christus zu entdecken. Ausstellung vom 4. März bis zum 25. Oktober 2016
Pharao in Kanaan: Die unerzählte Geschichte präsentiert mehr als 680 Objekte, die belegen, wie diese beiden unterschiedlichen Kulturen ähnliche rituelle Praktiken und ästhetisches Vokabular nutzten. Die Ausstellung bietet neben großen königlichen Siegesstelen, menschenförmigen Särgen, Skarabäen und Amuletten eine Reihe von archäologischen Artefakten, die in Israel und Ägypten entdeckt wurden – darunter viele aus den eigenen Sammlungen des Israel-Museums, aber auch Leihgaben aus dem Metropolitan Museum of Art in New York, dem Louvre in Paris, dem Ägyptischen Museum in Turin und vielen weiteren Sammlungen.

April-Oktober 2016: „BEHIND THE MASK“ - NEUE AUSSTELLUNG IM BIBLE LANDS MUSEUM

„Behind the Mask“ ist die neue Ausstellung, die diese Woche im Bible Lands Museum Jerusalem eröffnet wird. Die Ausstellung präsentiert Masken aus Privatbesitz.

„Behind the Mask“ wird pünktlich zum Purimfest eröffnet und präsentiert alte und moderne Masken aus allen Kontinenten von Sammlern aus ganz Israel. Purim ist das jüdische Fest, bei dem man traditionell Kostüme trägt. Es gibt unterschiedliche Erklärungen dafür, dass sich Juden zum Purimfest verkleiden. Die bekannteste ist eine Anspielung auf die Natur des Purimwunders, bei der die Details der Geschichte tatsächlich Wunder sind, die in natürlichen Ereignissen verborgen liegen.

Masken gibt es bereits seit Anbeginn der Menschheit. Sie überspannen viele Kulturen, Stile und Funktionen....
Die faszinierenden Ausstellungsstücke können bis September 2016 bewundert werden. Dieses Projekt wird ergänzt durch Sonderführungen sowie familienorientierte Aktivitäten und Programme.

6
Fest der Verklärung (K)

Während er sich in Galiläa befand, bestieg Jesus "einen hohen Berg" und wurde verklärt. Jesus wurde strahlende, sprach mit Moses und Elia, der an seiner Seite erschien, und verkündet Gottes Sohn: "Dies ist mein geliebter Sohn - folgt Ihm." Die Kirche befindet sich dramatisch auf dem Gipfel, erbaut auf den Resten ihrer Vorgänger, der byzantinischen und Kreuzfahrer Kirchen.  

 

Die Höhepunkte des Festes

Berg Tabor in Galiläa - Eine festliche Messe wird am Morgen in der prächtigen katholischen Kirche der Verklärung gefeiert.

 

Verwandte Orte, die einen Besuch wert sind:

•         Ceaseria Philipi - eine antike römische Stadt am südwestlichen Fuße des Mount Hermon ("Da kam Jesus in die Gegend der Stadt Cäsarea Philippi..." Matthäus 16:13)

•         Berg Hermon - ein weiterer Tradition aus dem 4. Jahrhundert empfiehlt den monumentalen Berg Hermon als Ort der Verklärung.

 

4. März bis 25. Oktober 2016 - Ausstellung: Pharao in Kanaan

Im März 2016 wird im Israel-Museum eine wichtige Ausstellung eröffnet, die den Besuchern die nie da gewesene Möglichkeit bietet, die interkulturellen Beziehungen zwischen Ägypten und Kanaan während des zweiten Jahrtausends vor Christus zu entdecken. Ausstellung vom 4. März bis zum 25. Oktober 2016
Pharao in Kanaan: Die unerzählte Geschichte präsentiert mehr als 680 Objekte, die belegen, wie diese beiden unterschiedlichen Kulturen ähnliche rituelle Praktiken und ästhetisches Vokabular nutzten. Die Ausstellung bietet neben großen königlichen Siegesstelen, menschenförmigen Särgen, Skarabäen und Amuletten eine Reihe von archäologischen Artefakten, die in Israel und Ägypten entdeckt wurden – darunter viele aus den eigenen Sammlungen des Israel-Museums, aber auch Leihgaben aus dem Metropolitan Museum of Art in New York, dem Louvre in Paris, dem Ägyptischen Museum in Turin und vielen weiteren Sammlungen.

April-Oktober 2016: „BEHIND THE MASK“ - NEUE AUSSTELLUNG IM BIBLE LANDS MUSEUM

„Behind the Mask“ ist die neue Ausstellung, die diese Woche im Bible Lands Museum Jerusalem eröffnet wird. Die Ausstellung präsentiert Masken aus Privatbesitz.

„Behind the Mask“ wird pünktlich zum Purimfest eröffnet und präsentiert alte und moderne Masken aus allen Kontinenten von Sammlern aus ganz Israel. Purim ist das jüdische Fest, bei dem man traditionell Kostüme trägt. Es gibt unterschiedliche Erklärungen dafür, dass sich Juden zum Purimfest verkleiden. Die bekannteste ist eine Anspielung auf die Natur des Purimwunders, bei der die Details der Geschichte tatsächlich Wunder sind, die in natürlichen Ereignissen verborgen liegen.

Masken gibt es bereits seit Anbeginn der Menschheit. Sie überspannen viele Kulturen, Stile und Funktionen....
Die faszinierenden Ausstellungsstücke können bis September 2016 bewundert werden. Dieses Projekt wird ergänzt durch Sonderführungen sowie familienorientierte Aktivitäten und Programme.

Fest der Verklärung des Herrn

Das Fest der Verklärung des Herrn wird von den meisten christlichen Konfessionen am 06. August 2016 gefeiert. Die Verklärung wird als ein großes Fest betrachtet, das zu den zwölf großen Festen in der Orthodoxie gehört. In all diesen Kirchen wird seine Liturgie nicht mit der Sonntagsliturgie kombiniert, sondern ersetzt sie komplett, wenn das Fest auf einen Sonntag fällt.

Die Verklärung ist das zweite der „Drei Feste des Erlösers im August“. Bei den beiden anderen handelt es sich um die Kreuzprozession am 1. August und das Fest der nicht vom Menschen geschaffenen Ikone Christi am 16. August. Der Verklärung geht ein eintägiges Vorfest voraus und im Anschluss folgt ein Fest von acht Tagen, das am Tag vor dem Vorfest des Entschlafens endet.

Die Verklärung des Herrn wird im Neuen Testament geschildert; Jesus wird verklärt und leuchtet auf einem Berg. Jesus und drei seiner Apostel gehen auf einen Berg (den Berg der Verklärung). Auf dem Berg beginnt Jesus mit hellen Lichtstrahlen zu leuchten und es erscheinen die Propheten Mose und Elia neben ihm und er spricht mit ihnen. Jesus wird dann durch eine Stimme im Himmel, es handelt sich wohl um Gott, den Vater, als „Sohn“ bezeichnet, wie bei der Taufe Jesu.

In der christlichen Lehre ist die Verklärung ein entscheidender Moment, und die Szene auf dem Berg wird als der Moment betrachtet, in dem die menschliche Natur auf Gott trifft: die Zusammenkunft des Vorübergehenden und des Ewigen, mit Jesus selbst als Verbindungspunkt, als Brücke zwischen Himmel und Erde.

7
4. März bis 25. Oktober 2016 - Ausstellung: Pharao in Kanaan

Im März 2016 wird im Israel-Museum eine wichtige Ausstellung eröffnet, die den Besuchern die nie da gewesene Möglichkeit bietet, die interkulturellen Beziehungen zwischen Ägypten und Kanaan während des zweiten Jahrtausends vor Christus zu entdecken. Ausstellung vom 4. März bis zum 25. Oktober 2016
Pharao in Kanaan: Die unerzählte Geschichte präsentiert mehr als 680 Objekte, die belegen, wie diese beiden unterschiedlichen Kulturen ähnliche rituelle Praktiken und ästhetisches Vokabular nutzten. Die Ausstellung bietet neben großen königlichen Siegesstelen, menschenförmigen Särgen, Skarabäen und Amuletten eine Reihe von archäologischen Artefakten, die in Israel und Ägypten entdeckt wurden – darunter viele aus den eigenen Sammlungen des Israel-Museums, aber auch Leihgaben aus dem Metropolitan Museum of Art in New York, dem Louvre in Paris, dem Ägyptischen Museum in Turin und vielen weiteren Sammlungen.

April-Oktober 2016: „BEHIND THE MASK“ - NEUE AUSSTELLUNG IM BIBLE LANDS MUSEUM

„Behind the Mask“ ist die neue Ausstellung, die diese Woche im Bible Lands Museum Jerusalem eröffnet wird. Die Ausstellung präsentiert Masken aus Privatbesitz.

„Behind the Mask“ wird pünktlich zum Purimfest eröffnet und präsentiert alte und moderne Masken aus allen Kontinenten von Sammlern aus ganz Israel. Purim ist das jüdische Fest, bei dem man traditionell Kostüme trägt. Es gibt unterschiedliche Erklärungen dafür, dass sich Juden zum Purimfest verkleiden. Die bekannteste ist eine Anspielung auf die Natur des Purimwunders, bei der die Details der Geschichte tatsächlich Wunder sind, die in natürlichen Ereignissen verborgen liegen.

Masken gibt es bereits seit Anbeginn der Menschheit. Sie überspannen viele Kulturen, Stile und Funktionen....
Die faszinierenden Ausstellungsstücke können bis September 2016 bewundert werden. Dieses Projekt wird ergänzt durch Sonderführungen sowie familienorientierte Aktivitäten und Programme.

8
4. März bis 25. Oktober 2016 - Ausstellung: Pharao in Kanaan

Im März 2016 wird im Israel-Museum eine wichtige Ausstellung eröffnet, die den Besuchern die nie da gewesene Möglichkeit bietet, die interkulturellen Beziehungen zwischen Ägypten und Kanaan während des zweiten Jahrtausends vor Christus zu entdecken. Ausstellung vom 4. März bis zum 25. Oktober 2016
Pharao in Kanaan: Die unerzählte Geschichte präsentiert mehr als 680 Objekte, die belegen, wie diese beiden unterschiedlichen Kulturen ähnliche rituelle Praktiken und ästhetisches Vokabular nutzten. Die Ausstellung bietet neben großen königlichen Siegesstelen, menschenförmigen Särgen, Skarabäen und Amuletten eine Reihe von archäologischen Artefakten, die in Israel und Ägypten entdeckt wurden – darunter viele aus den eigenen Sammlungen des Israel-Museums, aber auch Leihgaben aus dem Metropolitan Museum of Art in New York, dem Louvre in Paris, dem Ägyptischen Museum in Turin und vielen weiteren Sammlungen.

April-Oktober 2016: „BEHIND THE MASK“ - NEUE AUSSTELLUNG IM BIBLE LANDS MUSEUM

„Behind the Mask“ ist die neue Ausstellung, die diese Woche im Bible Lands Museum Jerusalem eröffnet wird. Die Ausstellung präsentiert Masken aus Privatbesitz.

„Behind the Mask“ wird pünktlich zum Purimfest eröffnet und präsentiert alte und moderne Masken aus allen Kontinenten von Sammlern aus ganz Israel. Purim ist das jüdische Fest, bei dem man traditionell Kostüme trägt. Es gibt unterschiedliche Erklärungen dafür, dass sich Juden zum Purimfest verkleiden. Die bekannteste ist eine Anspielung auf die Natur des Purimwunders, bei der die Details der Geschichte tatsächlich Wunder sind, die in natürlichen Ereignissen verborgen liegen.

Masken gibt es bereits seit Anbeginn der Menschheit. Sie überspannen viele Kulturen, Stile und Funktionen....
Die faszinierenden Ausstellungsstücke können bis September 2016 bewundert werden. Dieses Projekt wird ergänzt durch Sonderführungen sowie familienorientierte Aktivitäten und Programme.

9
4. März bis 25. Oktober 2016 - Ausstellung: Pharao in Kanaan

Im März 2016 wird im Israel-Museum eine wichtige Ausstellung eröffnet, die den Besuchern die nie da gewesene Möglichkeit bietet, die interkulturellen Beziehungen zwischen Ägypten und Kanaan während des zweiten Jahrtausends vor Christus zu entdecken. Ausstellung vom 4. März bis zum 25. Oktober 2016
Pharao in Kanaan: Die unerzählte Geschichte präsentiert mehr als 680 Objekte, die belegen, wie diese beiden unterschiedlichen Kulturen ähnliche rituelle Praktiken und ästhetisches Vokabular nutzten. Die Ausstellung bietet neben großen königlichen Siegesstelen, menschenförmigen Särgen, Skarabäen und Amuletten eine Reihe von archäologischen Artefakten, die in Israel und Ägypten entdeckt wurden – darunter viele aus den eigenen Sammlungen des Israel-Museums, aber auch Leihgaben aus dem Metropolitan Museum of Art in New York, dem Louvre in Paris, dem Ägyptischen Museum in Turin und vielen weiteren Sammlungen.

April-Oktober 2016: „BEHIND THE MASK“ - NEUE AUSSTELLUNG IM BIBLE LANDS MUSEUM

„Behind the Mask“ ist die neue Ausstellung, die diese Woche im Bible Lands Museum Jerusalem eröffnet wird. Die Ausstellung präsentiert Masken aus Privatbesitz.

„Behind the Mask“ wird pünktlich zum Purimfest eröffnet und präsentiert alte und moderne Masken aus allen Kontinenten von Sammlern aus ganz Israel. Purim ist das jüdische Fest, bei dem man traditionell Kostüme trägt. Es gibt unterschiedliche Erklärungen dafür, dass sich Juden zum Purimfest verkleiden. Die bekannteste ist eine Anspielung auf die Natur des Purimwunders, bei der die Details der Geschichte tatsächlich Wunder sind, die in natürlichen Ereignissen verborgen liegen.

Masken gibt es bereits seit Anbeginn der Menschheit. Sie überspannen viele Kulturen, Stile und Funktionen....
Die faszinierenden Ausstellungsstücke können bis September 2016 bewundert werden. Dieses Projekt wird ergänzt durch Sonderführungen sowie familienorientierte Aktivitäten und Programme.

10
4. März bis 25. Oktober 2016 - Ausstellung: Pharao in Kanaan

Im März 2016 wird im Israel-Museum eine wichtige Ausstellung eröffnet, die den Besuchern die nie da gewesene Möglichkeit bietet, die interkulturellen Beziehungen zwischen Ägypten und Kanaan während des zweiten Jahrtausends vor Christus zu entdecken. Ausstellung vom 4. März bis zum 25. Oktober 2016
Pharao in Kanaan: Die unerzählte Geschichte präsentiert mehr als 680 Objekte, die belegen, wie diese beiden unterschiedlichen Kulturen ähnliche rituelle Praktiken und ästhetisches Vokabular nutzten. Die Ausstellung bietet neben großen königlichen Siegesstelen, menschenförmigen Särgen, Skarabäen und Amuletten eine Reihe von archäologischen Artefakten, die in Israel und Ägypten entdeckt wurden – darunter viele aus den eigenen Sammlungen des Israel-Museums, aber auch Leihgaben aus dem Metropolitan Museum of Art in New York, dem Louvre in Paris, dem Ägyptischen Museum in Turin und vielen weiteren Sammlungen.

April-Oktober 2016: „BEHIND THE MASK“ - NEUE AUSSTELLUNG IM BIBLE LANDS MUSEUM

„Behind the Mask“ ist die neue Ausstellung, die diese Woche im Bible Lands Museum Jerusalem eröffnet wird. Die Ausstellung präsentiert Masken aus Privatbesitz.

„Behind the Mask“ wird pünktlich zum Purimfest eröffnet und präsentiert alte und moderne Masken aus allen Kontinenten von Sammlern aus ganz Israel. Purim ist das jüdische Fest, bei dem man traditionell Kostüme trägt. Es gibt unterschiedliche Erklärungen dafür, dass sich Juden zum Purimfest verkleiden. Die bekannteste ist eine Anspielung auf die Natur des Purimwunders, bei der die Details der Geschichte tatsächlich Wunder sind, die in natürlichen Ereignissen verborgen liegen.

Masken gibt es bereits seit Anbeginn der Menschheit. Sie überspannen viele Kulturen, Stile und Funktionen....
Die faszinierenden Ausstellungsstücke können bis September 2016 bewundert werden. Dieses Projekt wird ergänzt durch Sonderführungen sowie familienorientierte Aktivitäten und Programme.

11
4. März bis 25. Oktober 2016 - Ausstellung: Pharao in Kanaan

Im März 2016 wird im Israel-Museum eine wichtige Ausstellung eröffnet, die den Besuchern die nie da gewesene Möglichkeit bietet, die interkulturellen Beziehungen zwischen Ägypten und Kanaan während des zweiten Jahrtausends vor Christus zu entdecken. Ausstellung vom 4. März bis zum 25. Oktober 2016
Pharao in Kanaan: Die unerzählte Geschichte präsentiert mehr als 680 Objekte, die belegen, wie diese beiden unterschiedlichen Kulturen ähnliche rituelle Praktiken und ästhetisches Vokabular nutzten. Die Ausstellung bietet neben großen königlichen Siegesstelen, menschenförmigen Särgen, Skarabäen und Amuletten eine Reihe von archäologischen Artefakten, die in Israel und Ägypten entdeckt wurden – darunter viele aus den eigenen Sammlungen des Israel-Museums, aber auch Leihgaben aus dem Metropolitan Museum of Art in New York, dem Louvre in Paris, dem Ägyptischen Museum in Turin und vielen weiteren Sammlungen.

April-Oktober 2016: „BEHIND THE MASK“ - NEUE AUSSTELLUNG IM BIBLE LANDS MUSEUM

„Behind the Mask“ ist die neue Ausstellung, die diese Woche im Bible Lands Museum Jerusalem eröffnet wird. Die Ausstellung präsentiert Masken aus Privatbesitz.

„Behind the Mask“ wird pünktlich zum Purimfest eröffnet und präsentiert alte und moderne Masken aus allen Kontinenten von Sammlern aus ganz Israel. Purim ist das jüdische Fest, bei dem man traditionell Kostüme trägt. Es gibt unterschiedliche Erklärungen dafür, dass sich Juden zum Purimfest verkleiden. Die bekannteste ist eine Anspielung auf die Natur des Purimwunders, bei der die Details der Geschichte tatsächlich Wunder sind, die in natürlichen Ereignissen verborgen liegen.

Masken gibt es bereits seit Anbeginn der Menschheit. Sie überspannen viele Kulturen, Stile und Funktionen....
Die faszinierenden Ausstellungsstücke können bis September 2016 bewundert werden. Dieses Projekt wird ergänzt durch Sonderführungen sowie familienorientierte Aktivitäten und Programme.

12
4. März bis 25. Oktober 2016 - Ausstellung: Pharao in Kanaan

Im März 2016 wird im Israel-Museum eine wichtige Ausstellung eröffnet, die den Besuchern die nie da gewesene Möglichkeit bietet, die interkulturellen Beziehungen zwischen Ägypten und Kanaan während des zweiten Jahrtausends vor Christus zu entdecken. Ausstellung vom 4. März bis zum 25. Oktober 2016
Pharao in Kanaan: Die unerzählte Geschichte präsentiert mehr als 680 Objekte, die belegen, wie diese beiden unterschiedlichen Kulturen ähnliche rituelle Praktiken und ästhetisches Vokabular nutzten. Die Ausstellung bietet neben großen königlichen Siegesstelen, menschenförmigen Särgen, Skarabäen und Amuletten eine Reihe von archäologischen Artefakten, die in Israel und Ägypten entdeckt wurden – darunter viele aus den eigenen Sammlungen des Israel-Museums, aber auch Leihgaben aus dem Metropolitan Museum of Art in New York, dem Louvre in Paris, dem Ägyptischen Museum in Turin und vielen weiteren Sammlungen.

April-Oktober 2016: „BEHIND THE MASK“ - NEUE AUSSTELLUNG IM BIBLE LANDS MUSEUM

„Behind the Mask“ ist die neue Ausstellung, die diese Woche im Bible Lands Museum Jerusalem eröffnet wird. Die Ausstellung präsentiert Masken aus Privatbesitz.

„Behind the Mask“ wird pünktlich zum Purimfest eröffnet und präsentiert alte und moderne Masken aus allen Kontinenten von Sammlern aus ganz Israel. Purim ist das jüdische Fest, bei dem man traditionell Kostüme trägt. Es gibt unterschiedliche Erklärungen dafür, dass sich Juden zum Purimfest verkleiden. Die bekannteste ist eine Anspielung auf die Natur des Purimwunders, bei der die Details der Geschichte tatsächlich Wunder sind, die in natürlichen Ereignissen verborgen liegen.

Masken gibt es bereits seit Anbeginn der Menschheit. Sie überspannen viele Kulturen, Stile und Funktionen....
Die faszinierenden Ausstellungsstücke können bis September 2016 bewundert werden. Dieses Projekt wird ergänzt durch Sonderführungen sowie familienorientierte Aktivitäten und Programme.

13
4. März bis 25. Oktober 2016 - Ausstellung: Pharao in Kanaan

Im März 2016 wird im Israel-Museum eine wichtige Ausstellung eröffnet, die den Besuchern die nie da gewesene Möglichkeit bietet, die interkulturellen Beziehungen zwischen Ägypten und Kanaan während des zweiten Jahrtausends vor Christus zu entdecken. Ausstellung vom 4. März bis zum 25. Oktober 2016
Pharao in Kanaan: Die unerzählte Geschichte präsentiert mehr als 680 Objekte, die belegen, wie diese beiden unterschiedlichen Kulturen ähnliche rituelle Praktiken und ästhetisches Vokabular nutzten. Die Ausstellung bietet neben großen königlichen Siegesstelen, menschenförmigen Särgen, Skarabäen und Amuletten eine Reihe von archäologischen Artefakten, die in Israel und Ägypten entdeckt wurden – darunter viele aus den eigenen Sammlungen des Israel-Museums, aber auch Leihgaben aus dem Metropolitan Museum of Art in New York, dem Louvre in Paris, dem Ägyptischen Museum in Turin und vielen weiteren Sammlungen.

April-Oktober 2016: „BEHIND THE MASK“ - NEUE AUSSTELLUNG IM BIBLE LANDS MUSEUM

„Behind the Mask“ ist die neue Ausstellung, die diese Woche im Bible Lands Museum Jerusalem eröffnet wird. Die Ausstellung präsentiert Masken aus Privatbesitz.

„Behind the Mask“ wird pünktlich zum Purimfest eröffnet und präsentiert alte und moderne Masken aus allen Kontinenten von Sammlern aus ganz Israel. Purim ist das jüdische Fest, bei dem man traditionell Kostüme trägt. Es gibt unterschiedliche Erklärungen dafür, dass sich Juden zum Purimfest verkleiden. Die bekannteste ist eine Anspielung auf die Natur des Purimwunders, bei der die Details der Geschichte tatsächlich Wunder sind, die in natürlichen Ereignissen verborgen liegen.

Masken gibt es bereits seit Anbeginn der Menschheit. Sie überspannen viele Kulturen, Stile und Funktionen....
Die faszinierenden Ausstellungsstücke können bis September 2016 bewundert werden. Dieses Projekt wird ergänzt durch Sonderführungen sowie familienorientierte Aktivitäten und Programme.

14
4. März bis 25. Oktober 2016 - Ausstellung: Pharao in Kanaan

Im März 2016 wird im Israel-Museum eine wichtige Ausstellung eröffnet, die den Besuchern die nie da gewesene Möglichkeit bietet, die interkulturellen Beziehungen zwischen Ägypten und Kanaan während des zweiten Jahrtausends vor Christus zu entdecken. Ausstellung vom 4. März bis zum 25. Oktober 2016
Pharao in Kanaan: Die unerzählte Geschichte präsentiert mehr als 680 Objekte, die belegen, wie diese beiden unterschiedlichen Kulturen ähnliche rituelle Praktiken und ästhetisches Vokabular nutzten. Die Ausstellung bietet neben großen königlichen Siegesstelen, menschenförmigen Särgen, Skarabäen und Amuletten eine Reihe von archäologischen Artefakten, die in Israel und Ägypten entdeckt wurden – darunter viele aus den eigenen Sammlungen des Israel-Museums, aber auch Leihgaben aus dem Metropolitan Museum of Art in New York, dem Louvre in Paris, dem Ägyptischen Museum in Turin und vielen weiteren Sammlungen.

April-Oktober 2016: „BEHIND THE MASK“ - NEUE AUSSTELLUNG IM BIBLE LANDS MUSEUM

„Behind the Mask“ ist die neue Ausstellung, die diese Woche im Bible Lands Museum Jerusalem eröffnet wird. Die Ausstellung präsentiert Masken aus Privatbesitz.

„Behind the Mask“ wird pünktlich zum Purimfest eröffnet und präsentiert alte und moderne Masken aus allen Kontinenten von Sammlern aus ganz Israel. Purim ist das jüdische Fest, bei dem man traditionell Kostüme trägt. Es gibt unterschiedliche Erklärungen dafür, dass sich Juden zum Purimfest verkleiden. Die bekannteste ist eine Anspielung auf die Natur des Purimwunders, bei der die Details der Geschichte tatsächlich Wunder sind, die in natürlichen Ereignissen verborgen liegen.

Masken gibt es bereits seit Anbeginn der Menschheit. Sie überspannen viele Kulturen, Stile und Funktionen....
Die faszinierenden Ausstellungsstücke können bis September 2016 bewundert werden. Dieses Projekt wird ergänzt durch Sonderführungen sowie familienorientierte Aktivitäten und Programme.

15
Mariä Himmelfahrt (K)

Das Einschlafen der Jungfrau Maria und ihre Himmelfahrt - die Überzeugung, dass Maria, die Mutter von Jesus, "schlief" und in den Himmel aufgenommen wurde. ist mit theologischen Status Marias als Mutter Gottes verknüpft.

 

Die Höhepunkte des Festes

Jerusalem, die Kirche der Dormitio auf dem Zionsberg und die Grabeskirche der Jungfrau Maria in Gethsemane.

 

4. März bis 25. Oktober 2016 - Ausstellung: Pharao in Kanaan

Im März 2016 wird im Israel-Museum eine wichtige Ausstellung eröffnet, die den Besuchern die nie da gewesene Möglichkeit bietet, die interkulturellen Beziehungen zwischen Ägypten und Kanaan während des zweiten Jahrtausends vor Christus zu entdecken. Ausstellung vom 4. März bis zum 25. Oktober 2016
Pharao in Kanaan: Die unerzählte Geschichte präsentiert mehr als 680 Objekte, die belegen, wie diese beiden unterschiedlichen Kulturen ähnliche rituelle Praktiken und ästhetisches Vokabular nutzten. Die Ausstellung bietet neben großen königlichen Siegesstelen, menschenförmigen Särgen, Skarabäen und Amuletten eine Reihe von archäologischen Artefakten, die in Israel und Ägypten entdeckt wurden – darunter viele aus den eigenen Sammlungen des Israel-Museums, aber auch Leihgaben aus dem Metropolitan Museum of Art in New York, dem Louvre in Paris, dem Ägyptischen Museum in Turin und vielen weiteren Sammlungen.

April-Oktober 2016: „BEHIND THE MASK“ - NEUE AUSSTELLUNG IM BIBLE LANDS MUSEUM

„Behind the Mask“ ist die neue Ausstellung, die diese Woche im Bible Lands Museum Jerusalem eröffnet wird. Die Ausstellung präsentiert Masken aus Privatbesitz.

„Behind the Mask“ wird pünktlich zum Purimfest eröffnet und präsentiert alte und moderne Masken aus allen Kontinenten von Sammlern aus ganz Israel. Purim ist das jüdische Fest, bei dem man traditionell Kostüme trägt. Es gibt unterschiedliche Erklärungen dafür, dass sich Juden zum Purimfest verkleiden. Die bekannteste ist eine Anspielung auf die Natur des Purimwunders, bei der die Details der Geschichte tatsächlich Wunder sind, die in natürlichen Ereignissen verborgen liegen.

Masken gibt es bereits seit Anbeginn der Menschheit. Sie überspannen viele Kulturen, Stile und Funktionen....
Die faszinierenden Ausstellungsstücke können bis September 2016 bewundert werden. Dieses Projekt wird ergänzt durch Sonderführungen sowie familienorientierte Aktivitäten und Programme.

Die Himmelfahrt der seligen Jungfrau Maria

Das Fest der Himmelfahrt der seligen Jungfrau Maria, das jedes Jahr am 15. August gefeiert wird, erinnert an den Tod der Maria und ihre Himmelfahrt, bevor ihr Leib zerfallen konnte – das erinnert uns auch an unsere eigene leibliche Auferstehung am Ende aller Tage. Weil es den Übertritt der seligen Jungfrau in das ewige Leben bedeutet, ist es das wichtigste aller Marienfeste und ein heiliger Tag der Verpflichtung.

Die Himmelfahrt der seligen Jungfrau Maria am Ende ihres irdischen Lebens ist ein Dogma der katholischen Kirche. Am 1. November 1950 erklärte Papst Pius XII. in Ausübung der päpstlichen Unfehlbarkeit, im Munificentissimus Deus, dass es ein Dogma der Kirche ist, „dass die unbefleckte Mutter Gottes, die ewige Jungfrau Maria, nach dem Ende Ihres irdischen Lebens mit Leib und Seele in die himmlische Herrlichkeit aufgenommen wurde“. Alle Katholiken sind verpflichtet, an das Dogma der Himmelfahrt zu glauben; jeder, der diesem Dogma öffentlich widerspricht, so erklärte Papst Pius, „hat sich vom göttlichen und katholischen Glauben vollständig abgewandt“.

16
4. März bis 25. Oktober 2016 - Ausstellung: Pharao in Kanaan

Im März 2016 wird im Israel-Museum eine wichtige Ausstellung eröffnet, die den Besuchern die nie da gewesene Möglichkeit bietet, die interkulturellen Beziehungen zwischen Ägypten und Kanaan während des zweiten Jahrtausends vor Christus zu entdecken. Ausstellung vom 4. März bis zum 25. Oktober 2016
Pharao in Kanaan: Die unerzählte Geschichte präsentiert mehr als 680 Objekte, die belegen, wie diese beiden unterschiedlichen Kulturen ähnliche rituelle Praktiken und ästhetisches Vokabular nutzten. Die Ausstellung bietet neben großen königlichen Siegesstelen, menschenförmigen Särgen, Skarabäen und Amuletten eine Reihe von archäologischen Artefakten, die in Israel und Ägypten entdeckt wurden – darunter viele aus den eigenen Sammlungen des Israel-Museums, aber auch Leihgaben aus dem Metropolitan Museum of Art in New York, dem Louvre in Paris, dem Ägyptischen Museum in Turin und vielen weiteren Sammlungen.

April-Oktober 2016: „BEHIND THE MASK“ - NEUE AUSSTELLUNG IM BIBLE LANDS MUSEUM

„Behind the Mask“ ist die neue Ausstellung, die diese Woche im Bible Lands Museum Jerusalem eröffnet wird. Die Ausstellung präsentiert Masken aus Privatbesitz.

„Behind the Mask“ wird pünktlich zum Purimfest eröffnet und präsentiert alte und moderne Masken aus allen Kontinenten von Sammlern aus ganz Israel. Purim ist das jüdische Fest, bei dem man traditionell Kostüme trägt. Es gibt unterschiedliche Erklärungen dafür, dass sich Juden zum Purimfest verkleiden. Die bekannteste ist eine Anspielung auf die Natur des Purimwunders, bei der die Details der Geschichte tatsächlich Wunder sind, die in natürlichen Ereignissen verborgen liegen.

Masken gibt es bereits seit Anbeginn der Menschheit. Sie überspannen viele Kulturen, Stile und Funktionen....
Die faszinierenden Ausstellungsstücke können bis September 2016 bewundert werden. Dieses Projekt wird ergänzt durch Sonderführungen sowie familienorientierte Aktivitäten und Programme.

17
4. März bis 25. Oktober 2016 - Ausstellung: Pharao in Kanaan

Im März 2016 wird im Israel-Museum eine wichtige Ausstellung eröffnet, die den Besuchern die nie da gewesene Möglichkeit bietet, die interkulturellen Beziehungen zwischen Ägypten und Kanaan während des zweiten Jahrtausends vor Christus zu entdecken. Ausstellung vom 4. März bis zum 25. Oktober 2016
Pharao in Kanaan: Die unerzählte Geschichte präsentiert mehr als 680 Objekte, die belegen, wie diese beiden unterschiedlichen Kulturen ähnliche rituelle Praktiken und ästhetisches Vokabular nutzten. Die Ausstellung bietet neben großen königlichen Siegesstelen, menschenförmigen Särgen, Skarabäen und Amuletten eine Reihe von archäologischen Artefakten, die in Israel und Ägypten entdeckt wurden – darunter viele aus den eigenen Sammlungen des Israel-Museums, aber auch Leihgaben aus dem Metropolitan Museum of Art in New York, dem Louvre in Paris, dem Ägyptischen Museum in Turin und vielen weiteren Sammlungen.

April-Oktober 2016: „BEHIND THE MASK“ - NEUE AUSSTELLUNG IM BIBLE LANDS MUSEUM

„Behind the Mask“ ist die neue Ausstellung, die diese Woche im Bible Lands Museum Jerusalem eröffnet wird. Die Ausstellung präsentiert Masken aus Privatbesitz.

„Behind the Mask“ wird pünktlich zum Purimfest eröffnet und präsentiert alte und moderne Masken aus allen Kontinenten von Sammlern aus ganz Israel. Purim ist das jüdische Fest, bei dem man traditionell Kostüme trägt. Es gibt unterschiedliche Erklärungen dafür, dass sich Juden zum Purimfest verkleiden. Die bekannteste ist eine Anspielung auf die Natur des Purimwunders, bei der die Details der Geschichte tatsächlich Wunder sind, die in natürlichen Ereignissen verborgen liegen.

Masken gibt es bereits seit Anbeginn der Menschheit. Sie überspannen viele Kulturen, Stile und Funktionen....
Die faszinierenden Ausstellungsstücke können bis September 2016 bewundert werden. Dieses Projekt wird ergänzt durch Sonderführungen sowie familienorientierte Aktivitäten und Programme.

18
Fest der Verklärung (O)

"Und nach sechs Tagen nahm Jesus zu sich Petrus, Jakobus und Johannes und führte sie auf einen hohen Berg besonders allein und verklärte sich vor ihnen." (Markus 9:2)

 

Verwandte Orte, die einen Besuch wert sind:

Siehe 6. August

 

Die Höhepunkte des Festes

Berg Tabor - Die griechisch-orthodoxe Kirche befindet sich auf dem Gipfel des Berges. Das einzigartige Erlebnis das mit diesem Fest verbunden ist, ist durchgehende Nachtwache auf dem Berg Tabor.

Arabische Christen lagern in den Wäldern rings um die Kirche und verbringen dort die Nacht, während die Göttlichen Liturgie die ganze Nacht hindurch in und außerhalb der Kirche gehalten wird. Am 19. wird das Fest mit einer Göttlichen Liturgie in der Kirche gefeiert. Zu Ehren des Anlasses, entscheiden sich einige Pilger den Berg zu Fuß zu besteigen.

 

4. März bis 25. Oktober 2016 - Ausstellung: Pharao in Kanaan

Im März 2016 wird im Israel-Museum eine wichtige Ausstellung eröffnet, die den Besuchern die nie da gewesene Möglichkeit bietet, die interkulturellen Beziehungen zwischen Ägypten und Kanaan während des zweiten Jahrtausends vor Christus zu entdecken. Ausstellung vom 4. März bis zum 25. Oktober 2016
Pharao in Kanaan: Die unerzählte Geschichte präsentiert mehr als 680 Objekte, die belegen, wie diese beiden unterschiedlichen Kulturen ähnliche rituelle Praktiken und ästhetisches Vokabular nutzten. Die Ausstellung bietet neben großen königlichen Siegesstelen, menschenförmigen Särgen, Skarabäen und Amuletten eine Reihe von archäologischen Artefakten, die in Israel und Ägypten entdeckt wurden – darunter viele aus den eigenen Sammlungen des Israel-Museums, aber auch Leihgaben aus dem Metropolitan Museum of Art in New York, dem Louvre in Paris, dem Ägyptischen Museum in Turin und vielen weiteren Sammlungen.

April-Oktober 2016: „BEHIND THE MASK“ - NEUE AUSSTELLUNG IM BIBLE LANDS MUSEUM

„Behind the Mask“ ist die neue Ausstellung, die diese Woche im Bible Lands Museum Jerusalem eröffnet wird. Die Ausstellung präsentiert Masken aus Privatbesitz.

„Behind the Mask“ wird pünktlich zum Purimfest eröffnet und präsentiert alte und moderne Masken aus allen Kontinenten von Sammlern aus ganz Israel. Purim ist das jüdische Fest, bei dem man traditionell Kostüme trägt. Es gibt unterschiedliche Erklärungen dafür, dass sich Juden zum Purimfest verkleiden. Die bekannteste ist eine Anspielung auf die Natur des Purimwunders, bei der die Details der Geschichte tatsächlich Wunder sind, die in natürlichen Ereignissen verborgen liegen.

Masken gibt es bereits seit Anbeginn der Menschheit. Sie überspannen viele Kulturen, Stile und Funktionen....
Die faszinierenden Ausstellungsstücke können bis September 2016 bewundert werden. Dieses Projekt wird ergänzt durch Sonderführungen sowie familienorientierte Aktivitäten und Programme.

19
Fest der Verklärung (O)

"Und nach sechs Tagen nahm Jesus zu sich Petrus, Jakobus und Johannes und führte sie auf einen hohen Berg besonders allein und verklärte sich vor ihnen." (Markus 9:2)

 

Verwandte Orte, die einen Besuch wert sind:

Siehe 6. August

 

Die Höhepunkte des Festes

Berg Tabor - Die griechisch-orthodoxe Kirche befindet sich auf dem Gipfel des Berges. Das einzigartige Erlebnis das mit diesem Fest verbunden ist, ist durchgehende Nachtwache auf dem Berg Tabor.

Arabische Christen lagern in den Wäldern rings um die Kirche und verbringen dort die Nacht, während die Göttlichen Liturgie die ganze Nacht hindurch in und außerhalb der Kirche gehalten wird. Am 19. wird das Fest mit einer Göttlichen Liturgie in der Kirche gefeiert. Zu Ehren des Anlasses, entscheiden sich einige Pilger den Berg zu Fuß zu besteigen.

 

4. März bis 25. Oktober 2016 - Ausstellung: Pharao in Kanaan

Im März 2016 wird im Israel-Museum eine wichtige Ausstellung eröffnet, die den Besuchern die nie da gewesene Möglichkeit bietet, die interkulturellen Beziehungen zwischen Ägypten und Kanaan während des zweiten Jahrtausends vor Christus zu entdecken. Ausstellung vom 4. März bis zum 25. Oktober 2016
Pharao in Kanaan: Die unerzählte Geschichte präsentiert mehr als 680 Objekte, die belegen, wie diese beiden unterschiedlichen Kulturen ähnliche rituelle Praktiken und ästhetisches Vokabular nutzten. Die Ausstellung bietet neben großen königlichen Siegesstelen, menschenförmigen Särgen, Skarabäen und Amuletten eine Reihe von archäologischen Artefakten, die in Israel und Ägypten entdeckt wurden – darunter viele aus den eigenen Sammlungen des Israel-Museums, aber auch Leihgaben aus dem Metropolitan Museum of Art in New York, dem Louvre in Paris, dem Ägyptischen Museum in Turin und vielen weiteren Sammlungen.

April-Oktober 2016: „BEHIND THE MASK“ - NEUE AUSSTELLUNG IM BIBLE LANDS MUSEUM

„Behind the Mask“ ist die neue Ausstellung, die diese Woche im Bible Lands Museum Jerusalem eröffnet wird. Die Ausstellung präsentiert Masken aus Privatbesitz.

„Behind the Mask“ wird pünktlich zum Purimfest eröffnet und präsentiert alte und moderne Masken aus allen Kontinenten von Sammlern aus ganz Israel. Purim ist das jüdische Fest, bei dem man traditionell Kostüme trägt. Es gibt unterschiedliche Erklärungen dafür, dass sich Juden zum Purimfest verkleiden. Die bekannteste ist eine Anspielung auf die Natur des Purimwunders, bei der die Details der Geschichte tatsächlich Wunder sind, die in natürlichen Ereignissen verborgen liegen.

Masken gibt es bereits seit Anbeginn der Menschheit. Sie überspannen viele Kulturen, Stile und Funktionen....
Die faszinierenden Ausstellungsstücke können bis September 2016 bewundert werden. Dieses Projekt wird ergänzt durch Sonderführungen sowie familienorientierte Aktivitäten und Programme.

20
4. März bis 25. Oktober 2016 - Ausstellung: Pharao in Kanaan

Im März 2016 wird im Israel-Museum eine wichtige Ausstellung eröffnet, die den Besuchern die nie da gewesene Möglichkeit bietet, die interkulturellen Beziehungen zwischen Ägypten und Kanaan während des zweiten Jahrtausends vor Christus zu entdecken. Ausstellung vom 4. März bis zum 25. Oktober 2016
Pharao in Kanaan: Die unerzählte Geschichte präsentiert mehr als 680 Objekte, die belegen, wie diese beiden unterschiedlichen Kulturen ähnliche rituelle Praktiken und ästhetisches Vokabular nutzten. Die Ausstellung bietet neben großen königlichen Siegesstelen, menschenförmigen Särgen, Skarabäen und Amuletten eine Reihe von archäologischen Artefakten, die in Israel und Ägypten entdeckt wurden – darunter viele aus den eigenen Sammlungen des Israel-Museums, aber auch Leihgaben aus dem Metropolitan Museum of Art in New York, dem Louvre in Paris, dem Ägyptischen Museum in Turin und vielen weiteren Sammlungen.

April-Oktober 2016: „BEHIND THE MASK“ - NEUE AUSSTELLUNG IM BIBLE LANDS MUSEUM

„Behind the Mask“ ist die neue Ausstellung, die diese Woche im Bible Lands Museum Jerusalem eröffnet wird. Die Ausstellung präsentiert Masken aus Privatbesitz.

„Behind the Mask“ wird pünktlich zum Purimfest eröffnet und präsentiert alte und moderne Masken aus allen Kontinenten von Sammlern aus ganz Israel. Purim ist das jüdische Fest, bei dem man traditionell Kostüme trägt. Es gibt unterschiedliche Erklärungen dafür, dass sich Juden zum Purimfest verkleiden. Die bekannteste ist eine Anspielung auf die Natur des Purimwunders, bei der die Details der Geschichte tatsächlich Wunder sind, die in natürlichen Ereignissen verborgen liegen.

Masken gibt es bereits seit Anbeginn der Menschheit. Sie überspannen viele Kulturen, Stile und Funktionen....
Die faszinierenden Ausstellungsstücke können bis September 2016 bewundert werden. Dieses Projekt wird ergänzt durch Sonderführungen sowie familienorientierte Aktivitäten und Programme.

21
4. März bis 25. Oktober 2016 - Ausstellung: Pharao in Kanaan

Im März 2016 wird im Israel-Museum eine wichtige Ausstellung eröffnet, die den Besuchern die nie da gewesene Möglichkeit bietet, die interkulturellen Beziehungen zwischen Ägypten und Kanaan während des zweiten Jahrtausends vor Christus zu entdecken. Ausstellung vom 4. März bis zum 25. Oktober 2016
Pharao in Kanaan: Die unerzählte Geschichte präsentiert mehr als 680 Objekte, die belegen, wie diese beiden unterschiedlichen Kulturen ähnliche rituelle Praktiken und ästhetisches Vokabular nutzten. Die Ausstellung bietet neben großen königlichen Siegesstelen, menschenförmigen Särgen, Skarabäen und Amuletten eine Reihe von archäologischen Artefakten, die in Israel und Ägypten entdeckt wurden – darunter viele aus den eigenen Sammlungen des Israel-Museums, aber auch Leihgaben aus dem Metropolitan Museum of Art in New York, dem Louvre in Paris, dem Ägyptischen Museum in Turin und vielen weiteren Sammlungen.

April-Oktober 2016: „BEHIND THE MASK“ - NEUE AUSSTELLUNG IM BIBLE LANDS MUSEUM

„Behind the Mask“ ist die neue Ausstellung, die diese Woche im Bible Lands Museum Jerusalem eröffnet wird. Die Ausstellung präsentiert Masken aus Privatbesitz.

„Behind the Mask“ wird pünktlich zum Purimfest eröffnet und präsentiert alte und moderne Masken aus allen Kontinenten von Sammlern aus ganz Israel. Purim ist das jüdische Fest, bei dem man traditionell Kostüme trägt. Es gibt unterschiedliche Erklärungen dafür, dass sich Juden zum Purimfest verkleiden. Die bekannteste ist eine Anspielung auf die Natur des Purimwunders, bei der die Details der Geschichte tatsächlich Wunder sind, die in natürlichen Ereignissen verborgen liegen.

Masken gibt es bereits seit Anbeginn der Menschheit. Sie überspannen viele Kulturen, Stile und Funktionen....
Die faszinierenden Ausstellungsstücke können bis September 2016 bewundert werden. Dieses Projekt wird ergänzt durch Sonderführungen sowie familienorientierte Aktivitäten und Programme.

22
4. März bis 25. Oktober 2016 - Ausstellung: Pharao in Kanaan

Im März 2016 wird im Israel-Museum eine wichtige Ausstellung eröffnet, die den Besuchern die nie da gewesene Möglichkeit bietet, die interkulturellen Beziehungen zwischen Ägypten und Kanaan während des zweiten Jahrtausends vor Christus zu entdecken. Ausstellung vom 4. März bis zum 25. Oktober 2016
Pharao in Kanaan: Die unerzählte Geschichte präsentiert mehr als 680 Objekte, die belegen, wie diese beiden unterschiedlichen Kulturen ähnliche rituelle Praktiken und ästhetisches Vokabular nutzten. Die Ausstellung bietet neben großen königlichen Siegesstelen, menschenförmigen Särgen, Skarabäen und Amuletten eine Reihe von archäologischen Artefakten, die in Israel und Ägypten entdeckt wurden – darunter viele aus den eigenen Sammlungen des Israel-Museums, aber auch Leihgaben aus dem Metropolitan Museum of Art in New York, dem Louvre in Paris, dem Ägyptischen Museum in Turin und vielen weiteren Sammlungen.

April-Oktober 2016: „BEHIND THE MASK“ - NEUE AUSSTELLUNG IM BIBLE LANDS MUSEUM

„Behind the Mask“ ist die neue Ausstellung, die diese Woche im Bible Lands Museum Jerusalem eröffnet wird. Die Ausstellung präsentiert Masken aus Privatbesitz.

„Behind the Mask“ wird pünktlich zum Purimfest eröffnet und präsentiert alte und moderne Masken aus allen Kontinenten von Sammlern aus ganz Israel. Purim ist das jüdische Fest, bei dem man traditionell Kostüme trägt. Es gibt unterschiedliche Erklärungen dafür, dass sich Juden zum Purimfest verkleiden. Die bekannteste ist eine Anspielung auf die Natur des Purimwunders, bei der die Details der Geschichte tatsächlich Wunder sind, die in natürlichen Ereignissen verborgen liegen.

Masken gibt es bereits seit Anbeginn der Menschheit. Sie überspannen viele Kulturen, Stile und Funktionen....
Die faszinierenden Ausstellungsstücke können bis September 2016 bewundert werden. Dieses Projekt wird ergänzt durch Sonderführungen sowie familienorientierte Aktivitäten und Programme.

23
4. März bis 25. Oktober 2016 - Ausstellung: Pharao in Kanaan

Im März 2016 wird im Israel-Museum eine wichtige Ausstellung eröffnet, die den Besuchern die nie da gewesene Möglichkeit bietet, die interkulturellen Beziehungen zwischen Ägypten und Kanaan während des zweiten Jahrtausends vor Christus zu entdecken. Ausstellung vom 4. März bis zum 25. Oktober 2016
Pharao in Kanaan: Die unerzählte Geschichte präsentiert mehr als 680 Objekte, die belegen, wie diese beiden unterschiedlichen Kulturen ähnliche rituelle Praktiken und ästhetisches Vokabular nutzten. Die Ausstellung bietet neben großen königlichen Siegesstelen, menschenförmigen Särgen, Skarabäen und Amuletten eine Reihe von archäologischen Artefakten, die in Israel und Ägypten entdeckt wurden – darunter viele aus den eigenen Sammlungen des Israel-Museums, aber auch Leihgaben aus dem Metropolitan Museum of Art in New York, dem Louvre in Paris, dem Ägyptischen Museum in Turin und vielen weiteren Sammlungen.

April-Oktober 2016: „BEHIND THE MASK“ - NEUE AUSSTELLUNG IM BIBLE LANDS MUSEUM

„Behind the Mask“ ist die neue Ausstellung, die diese Woche im Bible Lands Museum Jerusalem eröffnet wird. Die Ausstellung präsentiert Masken aus Privatbesitz.

„Behind the Mask“ wird pünktlich zum Purimfest eröffnet und präsentiert alte und moderne Masken aus allen Kontinenten von Sammlern aus ganz Israel. Purim ist das jüdische Fest, bei dem man traditionell Kostüme trägt. Es gibt unterschiedliche Erklärungen dafür, dass sich Juden zum Purimfest verkleiden. Die bekannteste ist eine Anspielung auf die Natur des Purimwunders, bei der die Details der Geschichte tatsächlich Wunder sind, die in natürlichen Ereignissen verborgen liegen.

Masken gibt es bereits seit Anbeginn der Menschheit. Sie überspannen viele Kulturen, Stile und Funktionen....
Die faszinierenden Ausstellungsstücke können bis September 2016 bewundert werden. Dieses Projekt wird ergänzt durch Sonderführungen sowie familienorientierte Aktivitäten und Programme.

24
4. März bis 25. Oktober 2016 - Ausstellung: Pharao in Kanaan

Im März 2016 wird im Israel-Museum eine wichtige Ausstellung eröffnet, die den Besuchern die nie da gewesene Möglichkeit bietet, die interkulturellen Beziehungen zwischen Ägypten und Kanaan während des zweiten Jahrtausends vor Christus zu entdecken. Ausstellung vom 4. März bis zum 25. Oktober 2016
Pharao in Kanaan: Die unerzählte Geschichte präsentiert mehr als 680 Objekte, die belegen, wie diese beiden unterschiedlichen Kulturen ähnliche rituelle Praktiken und ästhetisches Vokabular nutzten. Die Ausstellung bietet neben großen königlichen Siegesstelen, menschenförmigen Särgen, Skarabäen und Amuletten eine Reihe von archäologischen Artefakten, die in Israel und Ägypten entdeckt wurden – darunter viele aus den eigenen Sammlungen des Israel-Museums, aber auch Leihgaben aus dem Metropolitan Museum of Art in New York, dem Louvre in Paris, dem Ägyptischen Museum in Turin und vielen weiteren Sammlungen.

April-Oktober 2016: „BEHIND THE MASK“ - NEUE AUSSTELLUNG IM BIBLE LANDS MUSEUM

„Behind the Mask“ ist die neue Ausstellung, die diese Woche im Bible Lands Museum Jerusalem eröffnet wird. Die Ausstellung präsentiert Masken aus Privatbesitz.

„Behind the Mask“ wird pünktlich zum Purimfest eröffnet und präsentiert alte und moderne Masken aus allen Kontinenten von Sammlern aus ganz Israel. Purim ist das jüdische Fest, bei dem man traditionell Kostüme trägt. Es gibt unterschiedliche Erklärungen dafür, dass sich Juden zum Purimfest verkleiden. Die bekannteste ist eine Anspielung auf die Natur des Purimwunders, bei der die Details der Geschichte tatsächlich Wunder sind, die in natürlichen Ereignissen verborgen liegen.

Masken gibt es bereits seit Anbeginn der Menschheit. Sie überspannen viele Kulturen, Stile und Funktionen....
Die faszinierenden Ausstellungsstücke können bis September 2016 bewundert werden. Dieses Projekt wird ergänzt durch Sonderführungen sowie familienorientierte Aktivitäten und Programme.

25
Auf die Entschlafung zu - Prozession der Ikone (O)

Dieses Ereignis markiert den Beginn des langen Fests der Maria Entschlafung. An diesem Tag wird die Ikone der Jungfrau Maria in einer Prozession zu ihrem Grab getragen. Gebete und Riten werden während der Rest der Woche in der Grabeskirche Marias gehalten.

 

Die Höhepunkte des Festes

Jerusalem - Von der nahe gelegenen Grabeskirche, zur Garbeskirche Marias in Gethsemane - Die nächtliche Prozession beginnt bei "Metochion von Gethsemane" gegenüber der Grabeskirche. Sie verläuft durch den Markt und entlang der Via Dolorosa, und verlässt die Stadt, um die Grabeskirche Marias in Gethsemane am Morgen zu erreichen.

 

Verwandte Orte, die einen Besuch wert sind:

•         DieMaria Magdalena Kirche auf dem Ölberg.

 

4. März bis 25. Oktober 2016 - Ausstellung: Pharao in Kanaan

Im März 2016 wird im Israel-Museum eine wichtige Ausstellung eröffnet, die den Besuchern die nie da gewesene Möglichkeit bietet, die interkulturellen Beziehungen zwischen Ägypten und Kanaan während des zweiten Jahrtausends vor Christus zu entdecken. Ausstellung vom 4. März bis zum 25. Oktober 2016
Pharao in Kanaan: Die unerzählte Geschichte präsentiert mehr als 680 Objekte, die belegen, wie diese beiden unterschiedlichen Kulturen ähnliche rituelle Praktiken und ästhetisches Vokabular nutzten. Die Ausstellung bietet neben großen königlichen Siegesstelen, menschenförmigen Särgen, Skarabäen und Amuletten eine Reihe von archäologischen Artefakten, die in Israel und Ägypten entdeckt wurden – darunter viele aus den eigenen Sammlungen des Israel-Museums, aber auch Leihgaben aus dem Metropolitan Museum of Art in New York, dem Louvre in Paris, dem Ägyptischen Museum in Turin und vielen weiteren Sammlungen.

April-Oktober 2016: „BEHIND THE MASK“ - NEUE AUSSTELLUNG IM BIBLE LANDS MUSEUM

„Behind the Mask“ ist die neue Ausstellung, die diese Woche im Bible Lands Museum Jerusalem eröffnet wird. Die Ausstellung präsentiert Masken aus Privatbesitz.

„Behind the Mask“ wird pünktlich zum Purimfest eröffnet und präsentiert alte und moderne Masken aus allen Kontinenten von Sammlern aus ganz Israel. Purim ist das jüdische Fest, bei dem man traditionell Kostüme trägt. Es gibt unterschiedliche Erklärungen dafür, dass sich Juden zum Purimfest verkleiden. Die bekannteste ist eine Anspielung auf die Natur des Purimwunders, bei der die Details der Geschichte tatsächlich Wunder sind, die in natürlichen Ereignissen verborgen liegen.

Masken gibt es bereits seit Anbeginn der Menschheit. Sie überspannen viele Kulturen, Stile und Funktionen....
Die faszinierenden Ausstellungsstücke können bis September 2016 bewundert werden. Dieses Projekt wird ergänzt durch Sonderführungen sowie familienorientierte Aktivitäten und Programme.

26
4. März bis 25. Oktober 2016 - Ausstellung: Pharao in Kanaan

Im März 2016 wird im Israel-Museum eine wichtige Ausstellung eröffnet, die den Besuchern die nie da gewesene Möglichkeit bietet, die interkulturellen Beziehungen zwischen Ägypten und Kanaan während des zweiten Jahrtausends vor Christus zu entdecken. Ausstellung vom 4. März bis zum 25. Oktober 2016
Pharao in Kanaan: Die unerzählte Geschichte präsentiert mehr als 680 Objekte, die belegen, wie diese beiden unterschiedlichen Kulturen ähnliche rituelle Praktiken und ästhetisches Vokabular nutzten. Die Ausstellung bietet neben großen königlichen Siegesstelen, menschenförmigen Särgen, Skarabäen und Amuletten eine Reihe von archäologischen Artefakten, die in Israel und Ägypten entdeckt wurden – darunter viele aus den eigenen Sammlungen des Israel-Museums, aber auch Leihgaben aus dem Metropolitan Museum of Art in New York, dem Louvre in Paris, dem Ägyptischen Museum in Turin und vielen weiteren Sammlungen.

April-Oktober 2016: „BEHIND THE MASK“ - NEUE AUSSTELLUNG IM BIBLE LANDS MUSEUM

„Behind the Mask“ ist die neue Ausstellung, die diese Woche im Bible Lands Museum Jerusalem eröffnet wird. Die Ausstellung präsentiert Masken aus Privatbesitz.

„Behind the Mask“ wird pünktlich zum Purimfest eröffnet und präsentiert alte und moderne Masken aus allen Kontinenten von Sammlern aus ganz Israel. Purim ist das jüdische Fest, bei dem man traditionell Kostüme trägt. Es gibt unterschiedliche Erklärungen dafür, dass sich Juden zum Purimfest verkleiden. Die bekannteste ist eine Anspielung auf die Natur des Purimwunders, bei der die Details der Geschichte tatsächlich Wunder sind, die in natürlichen Ereignissen verborgen liegen.

Masken gibt es bereits seit Anbeginn der Menschheit. Sie überspannen viele Kulturen, Stile und Funktionen....
Die faszinierenden Ausstellungsstücke können bis September 2016 bewundert werden. Dieses Projekt wird ergänzt durch Sonderführungen sowie familienorientierte Aktivitäten und Programme.

27
4. März bis 25. Oktober 2016 - Ausstellung: Pharao in Kanaan

Im März 2016 wird im Israel-Museum eine wichtige Ausstellung eröffnet, die den Besuchern die nie da gewesene Möglichkeit bietet, die interkulturellen Beziehungen zwischen Ägypten und Kanaan während des zweiten Jahrtausends vor Christus zu entdecken. Ausstellung vom 4. März bis zum 25. Oktober 2016
Pharao in Kanaan: Die unerzählte Geschichte präsentiert mehr als 680 Objekte, die belegen, wie diese beiden unterschiedlichen Kulturen ähnliche rituelle Praktiken und ästhetisches Vokabular nutzten. Die Ausstellung bietet neben großen königlichen Siegesstelen, menschenförmigen Särgen, Skarabäen und Amuletten eine Reihe von archäologischen Artefakten, die in Israel und Ägypten entdeckt wurden – darunter viele aus den eigenen Sammlungen des Israel-Museums, aber auch Leihgaben aus dem Metropolitan Museum of Art in New York, dem Louvre in Paris, dem Ägyptischen Museum in Turin und vielen weiteren Sammlungen.

April-Oktober 2016: „BEHIND THE MASK“ - NEUE AUSSTELLUNG IM BIBLE LANDS MUSEUM

„Behind the Mask“ ist die neue Ausstellung, die diese Woche im Bible Lands Museum Jerusalem eröffnet wird. Die Ausstellung präsentiert Masken aus Privatbesitz.

„Behind the Mask“ wird pünktlich zum Purimfest eröffnet und präsentiert alte und moderne Masken aus allen Kontinenten von Sammlern aus ganz Israel. Purim ist das jüdische Fest, bei dem man traditionell Kostüme trägt. Es gibt unterschiedliche Erklärungen dafür, dass sich Juden zum Purimfest verkleiden. Die bekannteste ist eine Anspielung auf die Natur des Purimwunders, bei der die Details der Geschichte tatsächlich Wunder sind, die in natürlichen Ereignissen verborgen liegen.

Masken gibt es bereits seit Anbeginn der Menschheit. Sie überspannen viele Kulturen, Stile und Funktionen....
Die faszinierenden Ausstellungsstücke können bis September 2016 bewundert werden. Dieses Projekt wird ergänzt durch Sonderführungen sowie familienorientierte Aktivitäten und Programme.

28
4. März bis 25. Oktober 2016 - Ausstellung: Pharao in Kanaan

Im März 2016 wird im Israel-Museum eine wichtige Ausstellung eröffnet, die den Besuchern die nie da gewesene Möglichkeit bietet, die interkulturellen Beziehungen zwischen Ägypten und Kanaan während des zweiten Jahrtausends vor Christus zu entdecken. Ausstellung vom 4. März bis zum 25. Oktober 2016
Pharao in Kanaan: Die unerzählte Geschichte präsentiert mehr als 680 Objekte, die belegen, wie diese beiden unterschiedlichen Kulturen ähnliche rituelle Praktiken und ästhetisches Vokabular nutzten. Die Ausstellung bietet neben großen königlichen Siegesstelen, menschenförmigen Särgen, Skarabäen und Amuletten eine Reihe von archäologischen Artefakten, die in Israel und Ägypten entdeckt wurden – darunter viele aus den eigenen Sammlungen des Israel-Museums, aber auch Leihgaben aus dem Metropolitan Museum of Art in New York, dem Louvre in Paris, dem Ägyptischen Museum in Turin und vielen weiteren Sammlungen.

April-Oktober 2016: „BEHIND THE MASK“ - NEUE AUSSTELLUNG IM BIBLE LANDS MUSEUM

„Behind the Mask“ ist die neue Ausstellung, die diese Woche im Bible Lands Museum Jerusalem eröffnet wird. Die Ausstellung präsentiert Masken aus Privatbesitz.

„Behind the Mask“ wird pünktlich zum Purimfest eröffnet und präsentiert alte und moderne Masken aus allen Kontinenten von Sammlern aus ganz Israel. Purim ist das jüdische Fest, bei dem man traditionell Kostüme trägt. Es gibt unterschiedliche Erklärungen dafür, dass sich Juden zum Purimfest verkleiden. Die bekannteste ist eine Anspielung auf die Natur des Purimwunders, bei der die Details der Geschichte tatsächlich Wunder sind, die in natürlichen Ereignissen verborgen liegen.

Masken gibt es bereits seit Anbeginn der Menschheit. Sie überspannen viele Kulturen, Stile und Funktionen....
Die faszinierenden Ausstellungsstücke können bis September 2016 bewundert werden. Dieses Projekt wird ergänzt durch Sonderführungen sowie familienorientierte Aktivitäten und Programme.

29
4. März bis 25. Oktober 2016 - Ausstellung: Pharao in Kanaan

Im März 2016 wird im Israel-Museum eine wichtige Ausstellung eröffnet, die den Besuchern die nie da gewesene Möglichkeit bietet, die interkulturellen Beziehungen zwischen Ägypten und Kanaan während des zweiten Jahrtausends vor Christus zu entdecken. Ausstellung vom 4. März bis zum 25. Oktober 2016
Pharao in Kanaan: Die unerzählte Geschichte präsentiert mehr als 680 Objekte, die belegen, wie diese beiden unterschiedlichen Kulturen ähnliche rituelle Praktiken und ästhetisches Vokabular nutzten. Die Ausstellung bietet neben großen königlichen Siegesstelen, menschenförmigen Särgen, Skarabäen und Amuletten eine Reihe von archäologischen Artefakten, die in Israel und Ägypten entdeckt wurden – darunter viele aus den eigenen Sammlungen des Israel-Museums, aber auch Leihgaben aus dem Metropolitan Museum of Art in New York, dem Louvre in Paris, dem Ägyptischen Museum in Turin und vielen weiteren Sammlungen.

April-Oktober 2016: „BEHIND THE MASK“ - NEUE AUSSTELLUNG IM BIBLE LANDS MUSEUM

„Behind the Mask“ ist die neue Ausstellung, die diese Woche im Bible Lands Museum Jerusalem eröffnet wird. Die Ausstellung präsentiert Masken aus Privatbesitz.

„Behind the Mask“ wird pünktlich zum Purimfest eröffnet und präsentiert alte und moderne Masken aus allen Kontinenten von Sammlern aus ganz Israel. Purim ist das jüdische Fest, bei dem man traditionell Kostüme trägt. Es gibt unterschiedliche Erklärungen dafür, dass sich Juden zum Purimfest verkleiden. Die bekannteste ist eine Anspielung auf die Natur des Purimwunders, bei der die Details der Geschichte tatsächlich Wunder sind, die in natürlichen Ereignissen verborgen liegen.

Masken gibt es bereits seit Anbeginn der Menschheit. Sie überspannen viele Kulturen, Stile und Funktionen....
Die faszinierenden Ausstellungsstücke können bis September 2016 bewundert werden. Dieses Projekt wird ergänzt durch Sonderführungen sowie familienorientierte Aktivitäten und Programme.

Das Martyrium von Johannes dem Täufer - 29.08.

Der betrunkene Eid eines Königs mit einem geringen Ehrgefühl, ein verführerischer Tanz und das hasserfüllte Herz einer Königin führten zum Martyrium von Johannes dem Täufer. Der größte der Propheten erlitt das Schicksal vieler alttestamentarischer Propheten vor ihm: Ablehnung und Martyrium. Die „Stimme in der Wüste“ scheute sich nicht, die Schuldigen zu beschuldigen, und zögerte nicht, die Wahrheit zu sagen. Aber warum? Warum würde ein Mann sein eigenes Leben aufgeben?
Dieser große Reformator wurde von Gott gesandt, um die Menschen auf den Messias vorzubereiten. Seine Berufung war es, selbstlos zu geben. Die einzige Macht, die er akzeptierte, war der Geist des Herrn. „Ich taufe euch mit Wasser zur Buße; der aber nach mir kommt, ist stärker denn ich, dem ich nicht genugsam bin, seine Schuhe zu tragen; der wird euch mit dem Heiligen Geist und mit Feuer taufen.“ (Matthäus 03:11). Die Schrift sagt uns, dass viele Menschen Johannes folgten, weil sie Hoffnung suchten, vielleicht in Erwartung einer großen messianischen Kraft. Johannes nahm auch angesichts seiner Anhängerschaft niemals den Ruhm für sich in Anspruch. Er wusste, dass es seine Berufung war, die Menschen vorzubereiten. Als die Zeit kam, führte er seine Jünger zu Jesus: „Des andern Tages stand abermals Johannes und zwei seiner Jünger. Und als er Jesum sah wandeln, sprach er: Siehe, das ist Gottes Lamm! Und die zwei Jünger hörten ihn reden und folgten Jesu nach.“ (Johannes 1:35-37). Es war Johannes der Täufer, der den Weg zu Christus gewiesen hat. Johannes gab sich im Leben und im Tod für Gott und andere Menschen her. Durch seine einfache Art des Lebens löste er sich vollständig von irdischem Besitz. Sein Herz war auf Gott und den Anruf des Geistes Gottes gerichtet, der zu seinem Herz sprach. Im Vertrauen auf die Gnade Gottes hatte er den Mut, Worte der Verurteilung, der Reue und des Heils zu sprechen.

30
4. März bis 25. Oktober 2016 - Ausstellung: Pharao in Kanaan

Im März 2016 wird im Israel-Museum eine wichtige Ausstellung eröffnet, die den Besuchern die nie da gewesene Möglichkeit bietet, die interkulturellen Beziehungen zwischen Ägypten und Kanaan während des zweiten Jahrtausends vor Christus zu entdecken. Ausstellung vom 4. März bis zum 25. Oktober 2016
Pharao in Kanaan: Die unerzählte Geschichte präsentiert mehr als 680 Objekte, die belegen, wie diese beiden unterschiedlichen Kulturen ähnliche rituelle Praktiken und ästhetisches Vokabular nutzten. Die Ausstellung bietet neben großen königlichen Siegesstelen, menschenförmigen Särgen, Skarabäen und Amuletten eine Reihe von archäologischen Artefakten, die in Israel und Ägypten entdeckt wurden – darunter viele aus den eigenen Sammlungen des Israel-Museums, aber auch Leihgaben aus dem Metropolitan Museum of Art in New York, dem Louvre in Paris, dem Ägyptischen Museum in Turin und vielen weiteren Sammlungen.

April-Oktober 2016: „BEHIND THE MASK“ - NEUE AUSSTELLUNG IM BIBLE LANDS MUSEUM

„Behind the Mask“ ist die neue Ausstellung, die diese Woche im Bible Lands Museum Jerusalem eröffnet wird. Die Ausstellung präsentiert Masken aus Privatbesitz.

„Behind the Mask“ wird pünktlich zum Purimfest eröffnet und präsentiert alte und moderne Masken aus allen Kontinenten von Sammlern aus ganz Israel. Purim ist das jüdische Fest, bei dem man traditionell Kostüme trägt. Es gibt unterschiedliche Erklärungen dafür, dass sich Juden zum Purimfest verkleiden. Die bekannteste ist eine Anspielung auf die Natur des Purimwunders, bei der die Details der Geschichte tatsächlich Wunder sind, die in natürlichen Ereignissen verborgen liegen.

Masken gibt es bereits seit Anbeginn der Menschheit. Sie überspannen viele Kulturen, Stile und Funktionen....
Die faszinierenden Ausstellungsstücke können bis September 2016 bewundert werden. Dieses Projekt wird ergänzt durch Sonderführungen sowie familienorientierte Aktivitäten und Programme.

31
4. März bis 25. Oktober 2016 - Ausstellung: Pharao in Kanaan

Im März 2016 wird im Israel-Museum eine wichtige Ausstellung eröffnet, die den Besuchern die nie da gewesene Möglichkeit bietet, die interkulturellen Beziehungen zwischen Ägypten und Kanaan während des zweiten Jahrtausends vor Christus zu entdecken. Ausstellung vom 4. März bis zum 25. Oktober 2016
Pharao in Kanaan: Die unerzählte Geschichte präsentiert mehr als 680 Objekte, die belegen, wie diese beiden unterschiedlichen Kulturen ähnliche rituelle Praktiken und ästhetisches Vokabular nutzten. Die Ausstellung bietet neben großen königlichen Siegesstelen, menschenförmigen Särgen, Skarabäen und Amuletten eine Reihe von archäologischen Artefakten, die in Israel und Ägypten entdeckt wurden – darunter viele aus den eigenen Sammlungen des Israel-Museums, aber auch Leihgaben aus dem Metropolitan Museum of Art in New York, dem Louvre in Paris, dem Ägyptischen Museum in Turin und vielen weiteren Sammlungen.

April-Oktober 2016: „BEHIND THE MASK“ - NEUE AUSSTELLUNG IM BIBLE LANDS MUSEUM

„Behind the Mask“ ist die neue Ausstellung, die diese Woche im Bible Lands Museum Jerusalem eröffnet wird. Die Ausstellung präsentiert Masken aus Privatbesitz.

„Behind the Mask“ wird pünktlich zum Purimfest eröffnet und präsentiert alte und moderne Masken aus allen Kontinenten von Sammlern aus ganz Israel. Purim ist das jüdische Fest, bei dem man traditionell Kostüme trägt. Es gibt unterschiedliche Erklärungen dafür, dass sich Juden zum Purimfest verkleiden. Die bekannteste ist eine Anspielung auf die Natur des Purimwunders, bei der die Details der Geschichte tatsächlich Wunder sind, die in natürlichen Ereignissen verborgen liegen.

Masken gibt es bereits seit Anbeginn der Menschheit. Sie überspannen viele Kulturen, Stile und Funktionen....
Die faszinierenden Ausstellungsstücke können bis September 2016 bewundert werden. Dieses Projekt wird ergänzt durch Sonderführungen sowie familienorientierte Aktivitäten und Programme.