Das Heilige Land Die Johannes Paulus II-Spiele – Pilger des Friedens

Hunderte Teilnehmer kamen am 25. und 26. April 2010 zu den Johannes Paulus II-Spielen, um die Tradition dieses Papstes, Pilgerreisen und Sport als Brücken zum Frieden zu bauen, fortzusetzen. Italiener, Israelis und Palästinenser liefen den 7. jährlichen Friedens-Marathon von Bethlehem nach Jerusalem. Im Anschluss gab es ein Volleyball-Freundschaftsspiel.

"Den Spuren Jesu folgen" in Galiläa nahm eine völlig neue Form an, als die Teilnehmer den Pfad des Evangeliums auf ihren Fahrrädern absolvierten und dabei das einzigartige Erlebnis genossen, die Orte zu sehen, an denen Jesus gewirkt hat.

Eine Erfahrung besonderer Art war schließlich die Fahrt auf dem See Genezareth, wo Pilger an einer Heiligen Messe auf einem Holzschiff teilnahmen.