Das Tote Meer –Naturwunder am tiefsten Punkt der Erde

Das Tote Meer, ein Ehrfurcht einflößender Schatz am tiefsten Punkt der Erde, ist voller Naturwunder. Es liegt da in majestätischer Stille und bietet Besuchern und Betrachtern ein zweifellos einzigartiges Erlebnis.

Jetzt, da der Schlusstag für die weltweite New7Wonders of Nature-Kampagne (11.11.11) näher rückt, kommt der Wettbewerb in der Schlussgeraden noch einmal in eine heiße Phase. Neben der Möglichkeit, Online und über SMS abzustimmen, können Unterstützer des Toten Meeres weltweit nun rund um die Uhr auch die neuen internationalen telefonischen Wahlleitungen nutzen.

Die Telefonwahl erfolgt in drei einfachen Schritten:

Wählen Sie eine der nachfolgenden internationalen Rufnummern (nicht gültig über VoIP, Internet, Skype, oder andere ermäßigte Dienste):
+ 23 9220 1055
+1 869 760 5990
+1 649 339 8080
+44 758 900 1290

Geben Sie am Ende der Nachricht, im Anschluss an das Tonsignal, den vierstelligen digitalen Code 7707 für das Tote Meer ein.

Wenn Sie eine Dankesmitteilung erhalten, heißt das, dass Ihre Wahl registriert wurde.

Anrufe an die internationalen Telefonwahlleitungen werden gemäß der üblichen Auslandsraten Ihres Anbieters in Rechnung gestellt.

Sie können Ihre Stimme für das Tote Meer auch über das Internet abgeben. Dabei kann je Email-Adresse nur eine Stimme über die Website des Tourismusministeriums (www.goisrael.com), über die dedizierte Website für das Tote Meer (www.votedeadsea.com), oder über die Website der Kampagne (www.new7wonders.com) für die sieben Endbewerber abgegeben werden.

Stimmabgabe per SMS ist nur in Israel möglich. Sie erfolgt durch Absenden der Wörter “Totes Meer” in hebräischer, arabischer oder englischer Sprache an die Nummer 2244 (unbegrenzte Stimmabgabe für nur einen der Kandidaten, Kosten je SMS NIS 1).

 

dead_sea

 

Verfolgen Sie die Kampagne für das Tote Meer auch über die Social Media:

http://www.facebook.com/#!/VoteDeadSea
http://twitter.com/votedeadsea
http://www.youtube.com/user/VoteDeadSea

Weitere Informationen erhalten Sie im Artikel: Die Naturwunder des Toten Meeres