Sorry, you need to enable JavaScript to visit this website.

Wanderung auf dem Pfad des Evangeliums - Erster Teil

Der Pfad des Evangeliums (Gospel Trail) ist die perfekte Pilgerreise für alle, die wirklich auf den Spuren Jesu wandeln wollen. Der Pfad ist 62km (38,5 Meilen) lang und wurde 2011 eröffnet. Er ermöglicht ein fühl- und greifbares Erlebnis der biblischen Landschaft und der Spiritualität des Heiligen Landes. Der Pfad beginnt in Nazareth, der Heimatstadt Jesu, und ist der Überlieferung nach die Strecke, die Jesus auf seinem Weg zum See Genesareth zurücklegte.

Der erste Tag beginnt  am Ausgangspunkt am Precipizio-Berg, auch bekannt als Berg der Hinabstürzung unseres Herrn, ein Platz, der mit der Passage im Lukas-Evangelium 4, 29-31 identifiziert wird.

Hier genießen Sie einen atemberaubenden Panoramablick über das Jesreel Tal, die Berge von Samaria im Süden und den majestätischen Berg Tabor im Osten. Sie sehen auch Meggido und die spektakuläre Ansicht des Karmelgebirges.

Der Pfad windet sich dann ostwärts um den Berggrat herum und führt nach Obernazareth (Nazareth Illit), auf dem Weg passieren Sie rechts das Dorf Iksal. Wenn Sie dem Weg hinunter folgen, treffen Sie auf einen der vielen, aus aufgehäuften Steinen bestehenden Wegweiser des Pfades des Evangeliums. Wenden Sie sich nun nach rechts in das Naturreservat "Churchill Wald".  Entspannen Sie im Schatten der Bäume, erfreuen Sie sich an der leichten Brise und erfahren Sie die wahre Bedeutung der Worte in Psalm 91,1: "Wer unter dem Schirm des Höchsten sitzt und unter dem Schatten des Allmächtigen bleibt". Der Park ist ein beliebter Ort für Familien aus den umliegenden Dörfern, da er viele schattige Picknickplätze bietet.  Dann führt Sie der Pfad weiter nach Osten zum Berg Tabor. Hier erreichen Sie das Ende der Wegstrecke des ersten Tages. Der erhöhte Weg lädt zur Kontemplation über die biblischen Landschaften ein und erinnert an den Vers aus den Psalmen: " Mitternacht und Mittag hast du geschaffen; Thabor und Hermon jauchzen in deinem Namen" (Psalm 89,13).

Der Pfad des Evangeliums auf Facebook