Sorry, you need to enable JavaScript to visit this website.

Osterwoche in Jerusalem

Ostern ist eine wunderbare Zeit, um Israel zu besuchen. Das Wetter ist sehr angenehm mit kühlen Morgen und warmen Tagen. Die Farbe Grün ist überall präsent, Blumen blühen sogar in der Wüste Negev; und die Flüsse Dan und Jordan sowie die sogenannten „Banias“ sind vollständig mit Wasser von dem auftauendem Schnee auf dem Berg Hermon gefüllt. Dies ist auch eine faszinierende Zeit für die Religion. Oft wird der jüdische Feiertag des Passahfestes gleichzeitig mit der christlichen Passionswoche gefeiert. Mit all diesen Geschehnissen, wird Jerusalem zu dieser Zeit zu einem wichtigen, bedeutenden Zentrum der Spiritualität und des Glaubens.
Während der Osterwoche strömen Pilger aus aller Welt in die Stadt und spielen die christliche Geschichte entlang der Via Dolorosa nach. Gruppen von Hunderten und sogar Tausenden von Menschen marschieren und singen, tragen Banner und Kreuze und füllen die Gassen der Altstadt.
Für Christen gibt es keinen besseren Ort als Jerusalem, um Ostern zu verbringen. Der Ort der Kreuzigung, Bestattung und Auferstehung Jesu Christi ist ein wichtiges historisches Zentrum und Tausende von Christen reisen jährlich hierher, um seinem Weg zu folgen. Im Folgenden finden Sie einige der Veranstaltungen, die während der Karwoche in Jerusalem stattfinden:
Am Palmsonntag, eine Woche vor Ostern, findet um 14.30 Uhr eine Prozession von der Bethfage-Kirche auf dem Ölberg aus statt. Diese führt durch die Kirche aller Völker entlang des Kidron-Tals und durch das Löwentor zur Via Dolorosa und endet an der Kirche St. Anna.
Der Karfreitag ist voller Aktivitäten: Um 11:30 Uhr verlässt die Via Dolorosa-Prozession die erste Station, an der Jesus gekreuzigt wurde. Tausende von Pilgern folgen den Franziskanermönchen auf diesem Kreuzweg mit einem Halt an jeder der Kreuzungsstationen, wobei die letzte ist die Kirche des Heiligen Grabes ist. Es gibt auch Karfreitag-Predigten im Gartengrab, die um 9:00 Uhr beginnen.
Mit dem Sabbat des Lichts feiert wird die Heilige Feuerzeremonie in der Grabeskirche gefeiert. Diejenigen, die an der Zeremonie teilnehmen, werden dadurch belohnt, dass sie bei dem wundersamen Anzünden der Kerzen ohne Zündmittel von einem älteren Priester anwesend sind. Nach dem Anzünden der Kerzen wird das Feuer an die Pilger und später an die Kirchen in Israel und auf der ganzen Welt weitergegeben.
Am Morgen des Ostersonntags wird um 10:30 Uhr eine Messe in der Grabeskirche abgehalten. Darüber hinaus gibt es eine Predigt um 6.30 Uhr im Garten der Heiligen Grabeskirche, die Gläubige aus der ganzen Welt vereint. Dies ist eine der mächtigsten spirituellen Erfahrungen, die in Jerusalem stattfinden. Die Predigt wird in englischer Sprache abgehalten und beinhaltet Singen sowie eine Zeremonie für die Kommunion und für die Auferstehung. Eine weitere Predigt in englischer Sprache beginnt um 9:30 Uhr.
Des Weiteren gibt es an jedem Tag der Karwoche viele weitere Predigten jeglicher Art in Jerusalems verschiedenen Kathedralen und Basiliken.
https://www.itraveljerusalem.com/article/easter-in-jerusalem/; www.gardentomb.com.