Sorry, you need to enable JavaScript to visit this website.

Radeln durch biblische Stätten

Radeln Sie durch die biblischen Stätten von Galiläa

Diese 7-Tage-Tour wird Sie an die bekannten Stätten von Galiläa bringen, die im Alten und Neuen Testament erwähnt sind. Vom Berg Karmel zum See Genezareth; von den Ersten Königen zum Johannes-Evangelium; von Elija & Debora zu Jesus von Nazareth. Radeln Sie durch die Dörfer der Region, einige von ihnen sind seit über zweitausend Jahren Wallfahrtsorte.

Tag 1
Haifa und Berg Karmel: Die Geschichte von Elija

Ca. 35 km.

Beginnen Sie Ihre Reise am Stella Maris-Kloster, über der Höhle von Elija, mit Ausblick auf das Mittelmeer. Von dort geht es zum Bahai-Zentrum am Berg Karmel, bevor es weiter aufwärts durch Haifa geht. Weiter bergauf, aus der Stadt hinaus und durch die Wälder vom Berg Karmel in Richtung auf die Drusen- Städte Daliat- El-Karmel und Isfiya. Von Isfiya, der Straße zum Gipfel des Berges Karmel folgend, erreichen Sie das Karmeliterkloster, das die Stelle markiert, an der Elija die falschen Propheten des Baal herausforderte ( 1. Kön 18). Von dort geht es bergab zurück nach Isfiya.
Übernachtung in der Region vom Berg Karmel.

 

 

Tag 2
Vom Berg Karmel nach Nazareth: Das Heim von Jesus und Maria

Ca. 40 km.

Folgen Sie der Straße Nr. 7212 die Steilböschung vom Berg Karmel zum Kfar-Hasidim hinab. Von dort geht es nach Kiriat-Tivon (durch Gelände oder über Straßen). Folgen Sie der Straße Nr.7513 durch Bosmat-Tivon nach Bethlehem von Galiläa, gegründet von den deutschen Templern um die Jahrhundertwende. Folgen Sie den Seitenstraßen durch die Felder nach Givat-Ella, und weiter nach Eilut. Dann geht es bergauf durch das Dorf nach Nazareth. Übernachtung in Nazareth. (Wir empfehlen einen zusätzlichen Tag in der Stadt zum Erkunden der Kirchen und Märkte.)

Tag 3
Von Nazareth zum Berg Tabor: Das Land der Prophetin Debora

Ca. 45 km.

Beginnen Sie den Tag mit einem Besuch in Kana (Kafr-Kana), nördlich von Nazareth. Dies ist der Ort, wo Jesus Wasser zu Wein wandelte (Joh 2,1), und typische Kennzeichen sind die Hochzeitskirche und die Nathanael-Kirche.

Verlassen Sie Kafr-Kana in Richtung En-Mahel und den Berg Debora. Über das Gelände geht es bergab zum Dorf Daburia. Von dort folgen Sie der Straße und erklimmen den Berg Tabor mit Aussicht auf die Jesreel (Jizrael)-Ebene und das Untere Galiläa. Oben auf dem Berg werden Sie die Verklärungsbasilika, erreichen, eine katholische Kirche, die die Stelle kennzeichnet, an der Jesus Elija und Mose traf (Luk 9,28). Dann geht es weiter bergab gen Shibli und Kfar-Tabor. Übernachtung in Kfar-Tabor.

Tag 4
Vom Berg Tabor zum Jordanfluss

Ca. 45 km.

Begeben Sie sich aus der Tabor-Region südwärts der Straße Nr. 65 zu Straße Nr. 716/717. Folgen Sie der Straße in das Bet-Shean –Tal durch die landwirtschaftlichen Ortschaften Ramat-Zvi und Moledet. Folgen Sie der Straße östlich der Kreuzritterfestung Belvoir. Hier, wo der Stamm von Issachar lebte, entstand später eine Festung für die Armeen der Kreuzritter in Galiläa mit Ausblick auf die antike Route den Jordan entlang. Nach Besuch der Stätte geht es hinunter zum Jordanfluss. Übernachtung in Gesher, Jardena, Bet-Josef, Newe-Or oder Ashdot-Jaakov.

 

 

Tag 5
Am Jordanfluss entlang zu den Römischen Bädern von Hamat- Gader

Ca. 40 km.

Folgen Sie der Grenzstraße den Fluss entlang gen Norden. Passieren Sie das erste E-Werk in Israel bei Naharaim und fahren Sie weiter nordwärts nach Ashdot-Jaakov. Folgen Sie der Straße ostwärts den Jarmuk-Fluss entlang, am Südrand der Golanhöhen nach Hamat-Gader. In Hamat-Gader, erstmalig erwähnt im Buch Josua, gibt es natürliche heiße Quellen, die seit der Zeit der Römer zu Bädern ausgebaut wurden.

Nach dem Genuss des heißen Wassers geht es zurück in Richtung Zemach am Südufer des See Genezareth. Steuern Sie auf das Jardenit-Taufzentrum am Jordanfluss zu.
Übernachtung in der Gegend von Degania.

Tag 6
Das Ostufer vom See Genezareth, Kursi und Kafarnaum

Ca. 40 km.

Folgen Sie dem Radweg nordöstlich, der Sie letztendlich um den ganzen See führen wird. Radeln Sie gen Norden nach Kursi, wobei das Wasser zu Ihrer linken Seite und die Berge des Golan zu Ihrer rechten Seite sind. Besuchen Sie die antike Kirche, die das Wunder der Heilung des besessenen Geraseners markiert (Matth 8,32) und fahren Sie weiter Richtung Norden.

Überqueren Sie den Jordanfluss, der bei Bethsaida in den See Genezareth strömt, wo Jesus den Blinden heilte (Matth 11,21). Schließlich werden Sie Kafarnaum am Nordufer des Sees erreichen. Diese historische Stelle ist mehrfach in der Bibel erwähnt (Luk 4,31, Matth 4,13; 8,5) und durch mehrere Kirchen unterschiedlicher Glaubensgemeinschaften markiert, die an die zahlreichen Ereignisse erinnern, die hier im Leben Jesu stattfanden.

Von dort geht es weiter zu einer der vielen Unterkunftsoptionen am nördlichen Ufer des Sees.

Tag 7
Das Nordufer und Tiberias

Ca. 30 km.

Beginnen Sie den Tag mit einem Anstieg oberhalb des Beckens vom See Genezareth zum Berg der Seligpreisungen, der traditionellen Stätte von Jesus Bergpredigt (Matth 5:1-12). Von da geht geht es bergab nach Tabgha, wo Jesus das Wunder der Brot- und Fischvermehrung vollbrachte (Mark 6,25 ), und besuchen Sie die Kirche, die an das Wunder erinnert. Fahren Sie weiter gen Süden zum Kibbutz Ginosar. Dort können Sie im Igal-Alon-Museum das Galiläa-Boot sehen, ein Original-Fischerboot aus der Zeit Jesu.

Weiter geht es zum Fuße des Berges Arbel zur Stadt Tiberias. Hier können Sie einen Spaziergang am Seeufer in der von den Römern erbauten Altstadt genießen. Speisen Sie in einem der zahlreichen Restaurants und erfreuen Sie sich am Markt, der ganzwöchig geöffnet ist.
Übernachtung in Tiberias. 

 


 

Klicken Sie hier für eine virtuelle Tour