Sorry, you need to enable JavaScript to visit this website.

Besichtigungsstätten für Ihre Pilgerreise

Stätten im Norden Israels
Von Nazareth bis zum See Genezareth bietet der Norden einen Reichtum an natürlicher Schönheit und religiöser Ehrfurcht
Domus Galilaeae
Ausgesuchte Stätten in Jerusalem
Paternosterkirche in Jerusalem
Ausgesuchte Stätten im Zentrum & Süden Israels
Atemberaubende Landschaften, einzigartige Naturschätze und antike historische Stätten – die Landesmitte und der Süden Israels halten für christliche Touristen ein umfangreiches Angebot bereit
Der Teich Bethesda in Jerusalem
Nationalpark Qumran
Shivta - Die Wüstenstadt an der Weihrauchstraße
Nationaler Plan zur Ausgrabung der judäischen Wüstenhöhlen und zur Sicherung der Schriftrollen vom Toten Meer ins Leben gerufen
Kirche Dominus flevit
Kirche St. Peter in Gallicantu
Der Prophet Samuel
Har Karkom
Tel Dan
Das Naturschutzgebiet Tel Dan im Norden Israels ist ein natürlicher Wald, der reich an Quellen ist, die vom Schnee des Berges Hermon gespeist werden.
Nazareth - die Kindheit von Jesus
Nazareth ist heute die größte Stadt im Norden Israels. Sie beheimatet rund 75.000 Einwohner, meist arabischer Herkunft, von denen 70 Prozent Muslime und 30 Prozent Christen sind. Es gibt auch eine nahe gelegene, aber separate Stadt namens Natzrat Illit („Oberes Nazareth“), deren Bevölkerung überwiegend jüdisch ist.
Osterwoche in Jerusalem
Während der Osterwoche strömen Pilger aus aller Welt in die Stadt und spielen die christliche Geschichte entlang der Via Dolorosa nach. Gruppen von Hunderten und sogar Tausenden von Menschen marschieren und singen, tragen Banner und Kreuze und füllen die Gassen der Altstadt.
Stätten unter Palästinensischer Rechtssprechung*
Einige für die Christenheit bedeutende Stätten befinden sich auf dem Gebiet der Palästinensischen Autonomie, allen voran Bethlehem, der Geburtsort Jesu
Der Archäologische Park in Jerusalem
Die Glastüren des Davidson Center im Archäologischen Park in Jerusalem in der Nähe der Klagemauer – dem letzten Überrest des Heiligen Tempels – öffnen sich lautlos, um sie willkommen zu heißen
Die Naturwunder des Toten Meeres
Das Tote Meer, am niedrigsten Punkt der Erde gelegen, ist ein Muss für jeden Besucher der Region – nicht nur wegen seines Platzes im Alten Testament, sondern auch wegen der Naturwunder und der historischen Bedeutung seiner Landschaft